Aktionstag der Kampagne für sichere Mobilität im Alter

Mobilität sollte keine Frage des Alters sein. Einen Beitrag dazu leistet die Kampagne "SICHER fit UNTERWEGS" von Landesverkehrswacht, der Polizei, dem ADAC und anderen Partnern. Das seit vielen Jahren erfolgreich in Baden-Württemberg umgesetzte Aufklärungskonzept für ältere Menschen geht nun in die nächste Runde: mit neuen Inhalten und Trainingsangeboten. Bei einem Aktionstag am 6. September 2022 wird das Konzept präsentiert. Der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister von Baden-Württemberg Thomas Strobl wird das Programm als Schirmherr der Aktion eröffnen.

Vielfältiges Programm mit Praxisangeboten

Auf dem Gelände der Kreisverkehrswacht Heilbronn wird das gesamte Spektrum der Kampagne "SICHER fit UNTERWEGS" präsentiert. Neben zahlreichen Informationen erhalten Interessierte vor Ort auch praktische Anleitung, z. B. auf dem Pedelec-Simulator. Fortgeschrittene können sich auch in den Sattel schwingen und einen Parcours mit dem Pedelec absolvieren. Wer seine Fahrsicherheit im PKW testen will, hat dazu ebenfalls Gelegenheit vor Ort. Zusätzlich können Interessierte mit einer Virtual Reality-Brille ganz gefahrlos eine riskante Fahrt durch die Straßen machen oder die E-Autos aus der Ausprobierflotte von www.eAuto-ausprobieren.de testen.

Der Aktionstag im Überblick

16 Uhr: Eröffnung durch Schirmherrn von Gib Acht im Verkehr und Innenminister Thomas Strobl
mit anschließenden Kurzstatements von prominenten Gästen

16.40 Uhr: Die Partner stellen die Kampagne vor

Ab 17 Uhr: Übungsangebote und Testmöglichkeiten:

  • Pedelec-Training
  • Pedelec-Simulator und weitere Simulatoren
  • FahrFitnessCheck
  • Ausprobierfahrten mit E-Autos – Vorstellung von Assistenzsystemen
  • Verkehrssituationen mit Virtual-Reality-Brillen (VR-Brillen)
  • Rollatortraining

Ab 19 Uhr: Kulinarischer Ausklang

Hintergrund zur Kampagne "SICHER fit UNTERWEGS"

Im Jahr 2021 waren ältere Verkehrsteilnehmende an über einem Drittel aller tödlichen Verkehrsunfälle beteiligt: als Autofahrende, Radler oder als Fußgänger. Das Alter allein ist aber nicht der Grund für das erhöhte Unfallrisiko älterer Menschen. Vielmehr sind es typische Alterserscheinungen oder körperliche Einbußen aufgrund von Krankheiten, die eine erhöhte Gefahr für Verkehrsunfälle mit sich bringen. Für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr ist wichtig, das Seniorinnen und Senioren ihre Mobilität grundsätzlich aufrecht erhalten.

Die landesweite Kampagne "SICHER fit UNTERWEGS" setzt genau an dieser Stelle an. Mit ihrem Konzept aus Theorie und Praxis unterstützt sie aktive Senioren dabei, ihre Mobilität möglichst lange aufrecht zu erhalten und ihre Unfallbeteiligung zu verringern. Zusätzlich vermittelt die Kampagne Informationen zum Schutz vor Kriminalität im Alter und trägt damit zu einem sicherheitsbewussten Lebensalltag bei.

"SICHER fit UNTERWEGS" ist ein Projekt der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V. mit den Partnern Polizei, ADAC, Fahrlehrerverband, Landesapothekerverband und Landesseniorenrat Baden-Württemberg im Rahmen der landesweiten Verkehrssicherheitsaktion GIB ACHT IM VERKEHR.

Die Projektpartner